Busbenutzung

Ein- & Ausstieg für OVA-Fahrgäste

Um unnötige Aufenthalte an den Haltestellen zu vermeiden, bitten wir Sie, folgende Hinweise zu beachten:

Einstieg: Nur vorne beim Fahrer. Einzige Ausnahmen sind Fahrgäste mit Kinderwagen: Sie dürfen in der Mitte beim Kinderwagenplatz einsteigen, nachdem Sie dies dem Busfahrer angezeigt haben und dieser die Türe geöffnet hat.
Ausstieg: In der Wagenmitte bzw. dritte Türe

Beim Einsteigen sind Monatskarten unaufgefordert vorzuzeigen. Bei unseren Fahrern können Sie Einzelfahrscheine, Gruppenfahrscheine und Tageskarten lösen. Bitte halten Sie das Fahrgeld möglichst abgezählt bereit. Über die Fahrpreise informieren wir Sie auf unseren Tarifseiten für Aalen und Bopfingen.

Nach der Abfertigung gehen Sie bitte immer möglichst weit in den Bus hinein - nicht vorne stehen bleiben - und verschaffen Sie sich einen sicheren Halt.

Zum Aussteigen bitte rechtzeitig einen der vorgesehenen Signalknöpfe für "Bus Stop" betätigen. Der Fahrer weiß dann, daß Sie an der nächsten Haltestelle aussteigen möchten und öffnet nach Stillstand des Busses die Türe. Bei knappen Umsteigeverbindungen können sich unsere Fahrer über Funk verständigen. In diesem Falle sagen Sie dem Fahrer, auf welche Linie Sie umsteigen wollen. Der Fahrer wird versuchen, die Umsteigeverbindung zu sichern.

Fundsachen

Falls Sie in einem unserer Busse etwas verloren oder liegen gelassen haben, wenden Sie sich bitte an unser Büro. Informationen dazu finden Sie im Linienverkehr-FAQ.

ZOB Aalen

Übersichtsplan

Weiter unten befindet sich eine Tabelle, die angibt, an welchen Bussteigen die OVA-Busse in die verschiedenen Gemeinden bzw. Stadtteile abfahren.

Fahrtziel Bussteig
Affalterried 4
Attenhofen 4
Bartholomä 1
Berufsschulen 3
Bohl-Hofstätt 2
Braunenberg 4
Bürgle 4
Dewangen 2
Dewangen über Fachsenfeld 4
Essingen 1
Erlau 3
Fachsenfeld 4
Fachsenfeld über Dewangen 2
Forst 1
Grauleshof 8
Greut 2
Hammerstadt 2
Fahrtziel Bussteig
Heide 3
Hirschbach 3
Hofen 4
Hofherrnweiler 2
Hüttfeld 1
Industriegebiet Süd 3
Industriegebiet West 1
Lauterburg 1
Neßlau 2
Neukochen 3
Oberalfingen 4
Oberrombach 1
Ostalbklinikum 2
Rauental 1
Rötenberg 3
Röthardt 3
Schäle 4
Fahrtziel Bussteig
Schimmelberg 4
Spagenfeld 2
Steigäcker 4
Talschulen 3
Talschulen 4
Tännich 2
Thermalbad 2
Tiefer Stollen 3
Treppach 4
Triumphstadt 3
Unterkochen 3
Unterrombach 1
Waiblingen 4
Waldfriedhof 1
Wasseralfingen 4
Zebert-Pelzwasen 8
Zochental-Burgstall 3

Gmünder Torplatz

Übersichtsplan Gmünder Torplatz

Weiter unten befindet sich eine Tabelle, die angibt, an welchen Bussteigen die OVA-Busse in die verschiedenen Gemeinden bzw. Stadtteile abfahren.

Seit 9. Juni 2019 wird der Bussteig 4 nicht mehr bedient. Alle Busse zum ZOB fahren ab Bussteig 3.

Die Linien 10-19 und 61-83 bedienen den Gmünder Torplatz nicht mehr. Fahrgäste dieser Linien können mit allen Linienbussen, die vom Bussteig 3 abfahren, zum ZOB gelangen und dort umsteigen.

Für Fahrgäste der Linien 61-79 empfehlen wir, an der Haltestelle Sparkassenplatz (Ellwanger Torplatz) ein- bzw. auszusteigen.

Fahrtziel Bussteig
Bartholomä 1
Bohl-Hofstätt 2
Dewangen 2
Essingen 1
Fachsenfeld über Dewangen 2
Forst 1
Greut 2
Hammerstadt 2
Hofherrnweiler 1
Hüttfeld 1
Industriegebiet West 1
Lauterburg 1
Fahrtziel Bussteig
Neßlau 2
Oberrombach 1
Ostalbklinikum 2
Rauental 1
Spagenfeld 2
Tännich 2
Thermalbad 2
Triumphstadt 2
Unterrombach 1
Waldfriedhof 2
Zochental-Burgstall 2
ZOB / Hauptbahnhof 3

sicherer Schulbus

Liebe Schüler

Der Schulbus ist für Euch das sicherste Verkehrsmittel für den Schulweg. Ganz gefahrlos ist das Ganze jedoch auch mit dem Bus nicht. Deshalb solltet Ihr folgende Punkte immer beachten:

Die allerwichtigste Regel:

  • Niemals vor oder hinter dem haltenden Bus über die Strasse laufen!
  • Immer warten, bis der Bus abgefahren ist, erst dann kannst Du genau sehen, ob die Fahrbahn frei ist.
  • Rechtzeitig von zu Hause losgehen.
  • Nicht laufen, toben, fangen spielen an der Haltestelle.
  • An der Haltestelle den Bus nicht vorne am Bordstein erwarten, etwas zurücktreten.
  • Die Fahrausweise schon vor dem Einsteigen bereithalten, vorsichtig einsteigen, nicht drängeln, Rücksicht auf Andere nehmen, vor allem auf Kleinere.
  • Während der Fahrt sollten sich Kleinere immer setzen; ist dies nicht möglich, solltet Ihr beim Stehen vorhandene Haltegriffe oder andere Haltemöglichkeiten benutzen.
  • Ein- und Ausstiege solltet Ihr während der Fahrt stets freihalten. Nicht gegen die Bustüren drücken.
  • Im Bus Ranzen und Taschen auf den Boden oder auf den Schoß stellen, damit niemand darüber stolpert.
  • Raufen und Schubsen haben im Bus nichts zu suchen, sondern gehören - wenn überhaupt - auf den Spielplatz.
  • Zerstörungen und Verschmutzungen dem Fahrer melden.
  • Vorsicht beim Aussteigen, dabei immer auf Fußgänger und Radfahrer achten.
  • Niemals unmittelbar vor oder hinter dem Bus die Fahrbahn überqueren; lieber warten, bis der Bus abgefahren ist.
  • Vorsichtig die Fahrbahn überqueren.

Liebe Eltern

Schicken auch Sie Ihre Kinder mit dem Bus zur Schule! Damit wählen Sie das sicherste Verkehrsmittel. Unfälle mit dem Schulbus sind sehr selten. Das ist aber kein Zufall, sondern das Ergebnis intensiver Fahrerschulungen, gründlicher Fahrzeugkontrollen und umfangreicher Aktionen für Kinder.

Tragen auch Sie als Verantwortlicher dazu bei, daß Ihr Kind sicher zur Schule und wieder nach Hause kommt! OVA, die Polizeidirektion Aalen und die Verkehrswacht helfen Ihnen tatkräftig dabei:

  • Gefahren erkennen - Üben Sie mit Ihren Kindern den Weg zur Haltestelle und kontrollieren Sie immer wieder.
  • Der Busfahrer hat das Wort - Erklären Sie, daß Ihre Kinder den Anweisungen von Busfahrern und Aufsichtspersonen am und im Bus folgen müssen.
  • Achtung Kontrolle - Achten Sie darauf, daß Ihre Kinder immer ihren gültigen Fahrausweis dabei haben.
  • Wenn Sie Ihre Kinder zur Haltestelle bringen oder abholen, parken Sie bitte nicht an der Haltestelle und auch nicht an der gegenüberliegenden Haltestelle!
  • Wenn Sie Ihr Kind mit dem Auto zur Schule bringen, behindern Sie bitte nicht den Schulbusverkehr, sondern fahren Sie besonders rücksichtsvoll und vorsichtig!
  • Verhalten Sie sich im Straßenverkehr immer vorbildlich!

Um die Sicherheit an gefährlichen oder kritischen Bushaltestellen zu erhöhen, gilt (lt. STVO, § 20) speziell für Sie als Kraftfahrer:

  • Busse, die sich mit Warnblinklicht einer Haltestelle nähern, dürfen nicht mehr überholt werden.
  • An einem Bus, der mit Warnblinklicht an einer Haltestelle hält, darf von anderen Fahrzeugen nur im Schrittempo vorbeigefahren werden.
  • Entgegenkommende Fahrzeuge dürfen an Bussen, die mit Warnblinklicht an einer Haltestelle halten, ebenfalls nur im Schrittempo vorbeifahren. Wenn es die Situation erfordert, müssen Autofahrer anhalten und warten.

Der Bus

Das sicherste Beförderungsmittel

Der Schulbus ist für Euch das sicherste Beförderungsmittel. Der Schulbus ist für Schüler das sicherste Verkehrsmittel. In Deutschland fahren ca. 2,5 Mio. Kinder täglich mit dem Bus zur Schule, davon ca. 17.000 im Ostalbkreis.

Sicherheit

Auch unsere Busfahrer müssen in die Schule! Dort lernen sie, wie man einen Bus voller Kinder sicher fährt und wie sie mit Kindern richtig umgehen. Fahrer und Fahrerinnen von Schulkindern tragen eine besondere Verantwortung. Deshalb kann nicht jeder Schulbusfahrer werden. OVA sucht seine Fahrer sorgfältig aus und sorgt für regelmäßige Weiterbildung.

Was zeichnet OVA-Schulbusfahrer aus?

  • Vorausschauende und defensive Fahrweise.
  • Rücksichtsvolles, besonnenes, vorsichtiges Verhalten gegenüber anderen Verkehrsteilnehmern und Fahrgästen.
  • Große Geduld
  • Freundlicher und sachlicher Umgang mit den Schülern.

Wie oft müssen OVA-Busfahrer selbst die Schulbank drücken?

  • Alle Fahrer werden laufend von Experten geschult.
  • Regelmäßig werden weitere Schulungsmaßnahmen wie Fahr-Sicherheitstrainings durchgeführt.

Damit der Bus sicher ist, tut OVA eine ganze Menge:

Jeder Bus wird von unserer Meisterwerkstatt und von anderen wichtigen Organisationen regelmäßig gründlich auf Verkehrstüchtigkeit und Funktionsfähigkeit untersucht und gewartet.

  • Jährliche Hauptuntersuchung bei DEKRA oder TÜV
  • Alle drei Monate gesetzliche Sicherheitsprüfung

Weitere Informationen ...

Busstop

Bei www.busstop.de gibt's umfangreiche Informationen zum Thema "Schule und Bus".

Park- und Buschip

Park- und Bus-Chip

Viele Geschäfte der Aalener Innenstadt schenken Ihnen ab einem Einkaufswert von je 25 € einen "Park- und Bus-Chip".

Eine Münze mit einen Wert von 0,50 € (50 Cent).

Der Chip wird auch im OVA-Linienbus anerkannt, so dass man damit auch einen Busfahrschein kaufen kann.

Fahrradmitnahme

Fahrpreis 1€ pro Fahrrad

Die Fahrradmitnahme ist im Linienverkehr von Montag bis Freitag ab 9:00 Uhr und an Samstagen sowie Sonn- und Feiertagen ganztags kostenpflichtig möglich. Als Fahrrad gelten zweirädrige einsitzige Fahrräder, Pedelecs und E-Bikes mit einer Länge bis zu 2 m und einem Gesamtgewicht von < 40 kg. Fahrradsonderkonstruktionen (z.B. Tandem, Fahrräder mit Anhänger, etc.) sind von der Beförderung ausgeschlossen.

Jeder Fahrgast darf nur ein Fahrrad mitnehmen. Kinder unter 12 Jahren dürfen ein Fahrrad nur mitführen, wenn sie sich in Begleitung einer volljährigen Person befinden.

Das Rad darf nur im Bereich des Kinderwagen-/Rollstuhlplatzes abgestellt werden. Der Fahrgast ist für die Sicherung des Fahrrades während des Ein- und Ausstiegs sowie während der gesamten Fahrt selbst verantwortlich. Das Fahrrad ist mit einem Spanngurt zu sichern bzw. während des gesamten Aufenthalts festzuhalten. Das Fahrrad ist so abzustellen, dass es zu keinen Beschädigungen und keinen Gefährdungen anderer Personen kommt.

Für Schäden, die durch das Fahrrad oder dessen Anbauteile und Gepäck während des Ein- und Ausstiegs sowie während der gesamten Fahrt verursacht werden, haften der Eigentümer des Fahrrades bzw. der Fahrgast. Für Beschädigungen am Fahrrad (inklusive Anbauteilen und Gepäck) wird keine Haftung übernommen.

Ein Anspruch auf Beförderung besteht nicht. Fahrgäste ohne Fahrrad, Fahrgäste mit Rollstuhl und Fahrgäste mit Kinderwagen haben Vorrang. Die Entscheidung, ob ein Fahrrad mitgenommen wird, obliegt ausschließlich dem Fahrpersonal – dessen Anweisungen ist Folge zu leisten.