Große Fahrplanänderung ab 9.6.2019

Großer Fahrplanwechsel beim OVA-Linienverkehr in Aalen

Ab Pfingstsonntag, den 9. Juni 2019, gilt in Aalen ein neuer Busfahrplan für den OVA-Stadtverkehr. Anlass für diese Änderung sind die neuen, ebenfalls ab 9.6. geltenden Zugfahrpläne auf Rems- und Brenzbahn. Vor allem Umsteiger aus Richtung Ulm oder Stuttgart profitieren vom neuen OVA-Fahrplan.

Die Änderungen sind sehr umfangreich, so dass alle Busfahrgäste sich rechtzeitig informieren sollten, wie die Busse künftig auf den genutzten Strecken fahren. Deshalb gibt es ein neues Fahrplanbuch für den OVA-STADTBUS. Es ist ab Freitag, 07.06.2019, im BUSPUNKT am ZOB erhältlich.

Die wichtigsten Änderungen

Die Taktverkehre werktags zwischen 8 und 20 Uhr wurden komplett neu angeordnet. Das Angebot bleibt in gleichem Umfang erhalten, die Anzahl der Fahrten ändert sich nicht wesentlich. Für einzelne Fahrgäste könnte die Verschiebung bisher genutzter Kurse allerdings bedeuten, Mobilitätsgewohnheiten umstellen zu müssen.

Eine weitere bedeutende Änderung betrifft den Gmünder Torplatz. An der dort befindlichen Haltestelle werden keine Fahrten mehr beginnen oder enden. Alle Linien starten und enden am ZOB. Der Gmünder Torplatz bleibt aber weiterhin eine normale Bushaltestelle, die von vielen Linien bedient wird. Wer vom oder zum Gmünder Torplatz fahren will, muss unter Umständen künftig am ZOB umsteigen. Allerdings wechseln viele Busse am ZOB auf eine Linie, die den Gmünder Torplatz bedient, so dass man oft doch im Bus sitzen bleiben kann - fragen Sie einfach den Busfahrer. In Richtung ZOB fahren alle Busse am Gmünder Torplatz nur noch vom Bussteig 3 ab.

Am leichtesten zu merken sind die Änderungen an Sonn- und Feiertagen: Alle OVA-Linienbusse fahren 5 Minuten früher ab als bisher. Dies führt zu kürzeren Wartezeiten beim Umstieg aus Richtung Ulm und Stuttgart. Außerdem ermöglicht es zusätzlichen Fahrgästen den Umstieg zum Zug.

Die große Chance, mit der Änderung der Zugfahrpläne auch den Busverkehr insgesamt zu verbessern, wollte man bei OVA nutzen, auch wenn es dadurch für Einzelne eventuell ungünstiger werden könnte. OVA verspricht, alle Rückmeldungen zum neuen Fahrplan zu prüfen und wird versuchen, nachvollziehbare Korrekturwünsche umzusetzen. Der nächste Fahrplanwechsel erfolgt dann am 15. Dezember 2019.

Zurück